Yoga Yidya Lübeck und NAYOGA in der Innenstadt

Was Yoga Vidya & NAYOGA in Lübeck verbindet

Yoga Vidya & NAYOGA: gemeinsame Tradition verbindet

Er hätte die Sofafabrik des Vaters leiten können, sie war indes jahrzehntelang Angestellte. Sukadev Volker Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, Europas größter Yogakette, und Christiane Fischer, Inhaberin des erst jüngst eröffneten Yoga-Studios NAYOGA Yoga in Lübeck, könnte auf den ersten Blick nicht mehr voneinander trennen. Doch der Schein trügt.

Der historische Aufstieg von Yoga Vidya

Zusammen mit Eva-Maria Kürzinger legte Sukadev Volker Bretz 1992 mit der Eröffnung von Yoga Vidya in Frankfurt den Grundstein zu seinem beachtlichen Erfolg. Die Lehre des deutschen Yoga-Pioniers steht ganz im Zeichen der Tradition von Swami Sivananda und Swami Vishnu-devananda, wiewohl Yoga Vidya die ausgetretenen Pfade verlässt und wissenschaftliche Eigenständigkeit beweist. Der ganzheitliche Yoga ist ein Mix aus Hatha Yoga, Kundalini Yoga, Raja Yoga, Jnana Yoga, Bhakti Yoga und Karma Yoga. Und auch die anatomisch korrekte Ausführung um Sinne von Medical Yoga spielt ihre Rolle.

Bereits im September 1993 wurde die erste 2-jährige Yogalehrer-Ausbildung feilgeboten, der im Dezember desselben Jahres das erste Kundalini-Yoga-Intensivseminar auf dem Fuße folgte. Während der Seminarbesuch ab 1994 auch an der Nordsee möglich war, startete der frisch gegründete Yoga Vidya Verlag mit der Veröffentlichung der ersten Yogabücher, -videos und -kassetten.

Die Gründung der Vereine Yoga Vidya e.V. und Bund der Yoga Vidya Lehrer e.V. 1995 war definitiv ein Markstein der Geschichte, gleichzeitig war es ab diesem Zeitpunkt möglich, in nur 4 Intensivwochen zum Yogalehrer ausgebildet zu werden. Mit ebendiesem vierwöchigen Intensivkurs ging auch das weiträumige Haus Yoga Vidya Bad Meinberg 2003 an den Start.

2004 war definitiv das Jahr der Superlative. Immerhin war es zu diesem Zeitpunkt bereits möglich, aus über 1000 Yoga-Vidya-Seminaren an den unterschiedlichsten Orten zu wählen. In Anbetracht der 6 vereinseigenen Yoga-Zentren, der 34 Kooperations-Yoga-Zentren und der 2 großen Seminarhäuser mit 150 hauptberuflichen Mitarbeitern, die 2006 im Dienste von Yoga Vidya standen, wird deutlich, mit welcher Rasanz das Yoga-Reich von Sukadev Volker Bretz wuchs.

2010 boten nicht weniger als 40 Zentren in Deutschland und Österreich die zweijährige Yogalehrer-Ausbildung an. Insgesamt konnten Interessierte bereits aus einem Angebot von sage und schreibe 2300 Seminaren und Ausbildungen schöpfen. In diesem Jahr fand auch der erste Business Yoga Kongress statt.

Sukadev Volker Bretz – der Vater der deutschen Yogawelle

Zur Stunde sind es 8 vereinseigene Yoga-Zentren, über 90 Kooperations-Yoga-Zentren, 4 große Yoga-Seminarhäuser, 250 hauptberufliche Mitarbeiter, 400 ehrenamtliche Helfer und rund 3000 Vereinsmitglieder, über die der Vater der deutschen Yogawelle gebietet. Dass er sie angestoßen hat, steht nicht in Abrede. Schließlich stiegen nicht weniger als 11.000 Yogalehrer bei ihm ins Examen. Ein Indiz dafür, wie populär die Yoga-Vidya-Methode realiter ist.

Auch wenn sich Sukadev Volker Bretz angesichts der 2012 umgesetzten 10 Millionen Euro längst aufs Altenteil zurückziehen könnte, ist ein Ende der Erfolgsstory nicht in Sicht. Im Gegenteil. Er bespielt 10 YouTube-Kanäle, betreibt 15 Blogs, unterhält 26 Podcasts und etwa 70 Twitter-Accounts. Dass es ihm dabei nicht ums Geld geht, sondern lediglich um die nachhaltige Verbreitung des Yoga, bestreiten selbst seine ärgsten Kritiker nicht. Das Yoga Marketing ist dabei zwar intensiv aber wenig konzentriert, was zur Strategie passt, aber den Werber – vor allem beim Online-Marketing – durchaus irritieren kann.

Die Lehrphilosophie der NAYOGA-Inhaberin Christiane Fischer

Ähnlich denkt Christiane Fischer, die NAYOGA-Inhaberin. Abgesehen davon, dass sie unter anderem bei Sukadev Volker Bretz in die Lehre ging, liegt ihr viel am Glück ihrer Kursteilnehmer. Wunder wirken kann freilich auch sie nicht, es müsste aber schon mit dem Teufel zugehen, wenn die Kursteilnehmer nicht mit einem Lächeln im Gesicht das Yoga-Studio verlassen. Und das folgt der Geschichte von Yoga in Lübeck.

Anders als bei ihrem Lehrmeister war der Weg von Christiane Fischer vorgezeichnet. Ob als Kurs- und Fitnesstrainerin, Ergotherapeutin und nun Yogalehrerin, die Bewegung war und ist seit alters ihr Wegbegleiter. Namentlich Yoga erachtet sie aber als ein probates Mittel, bei sich Einkehr zu halten und mit sich und der Umwelt im Einklang zu sein. Mit der regelmäßigen Yoga-Praxis geht unweigerlich das Gefühl der inneren Ruhe und Gelassenheit einher. Dadurch ist es möglich, dem Leben mehr Sinn abzugewinnen, sich auf das Positive zu konzentrieren und das Negative zu bewältigen.

Nachdem Christiane Fischer ihre Aufgabe als Yogalehrerin in einem gegenseitigen Geben und Nehmen sieht, nicht nur vermitteln will, sondern sich auch gerne belehren lässt, verbindet sie mit ihren Kursteilnehmern weit mehr als nur die Yoga-Praxis. Yoga Vidya in Lübeck hat NAYOGA zwar nicht im Angebot, dafür ein ansehnliches Kursprogramm, das zum Besuch des Yoga-Studios einlädt.

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] dem Motto „Yoga, Gesundes, Veggi und mehr“ Blut geleckt hat, darf gern bei NAYOGA oder auch Yoga Vidya Lübeck mit dem Entspannen, Genießen, Mitmachen und Ausprobieren fortfahren. Namentlich […]

Kommentare sind deaktiviert.