Kundalini Yoga - mehr Energie für Lübeck

Kundalini Yoga – mehr Energie erwecken

Kundalini Yoga – das Yoga des Bewusstseins

Für den zusätzlichen Schuss Energie

Die Wurzeln des Kundalini Yoga sind unter anderem im Jainismus, Sikhismus, Sufismus und tibetanischen Buddhismus zu finden. Es ist an ihm, die im Menschen innewohnende Energie zu mobilisieren. Selten wird diese restlos genutzt, weshalb im Yoga für sie das Bild der aufgerollten, schlafenden Schlange gebräuchlich ist. Das Erfreuliche daran ist jedoch, dass diese sogenannte Kundalini-Energie bloß darauf wartet, durch die 7 Energiezentren aufzusteigen und sie mit transformierender Kraft und Weisheit zu beglücken.

Das Wesen des Kundalini Yoga

Kundalini Yoga, auch bekannt als Yoga des Bewusstseins, arbeitet mit Asanas, Pranayama und Dhyana. Während sich bei den Asanas Ruhepositionen und Bewegungen abwechseln, bedient sich Pranayama bewusster Atemtechniken, um Prana, die Lebenskraft, zu wecken. Dazu gesellen sich Mantras (meditative Worte), Mudras (Hand- und Fingerhaltungen) und Bandhas (Kontraktionen der Beckenboden-, Zwerchfell- und Nackenmuskeln), um die Energie gezielt zu lenken. Mithin sind die Kundalini-Yoga-Übungen gleichermaßen dynamisch wie meditativ, kräftigend wie entspannend, heilend wie belebend. Angesichts dieser bunten Vielfalt an Möglichkeiten einer praktischen Handhabung ist es geradezu ein Leichtes, als Kursteilnehmer seinen persönlichen Vorlieben freien Lauf zu lassen. Nicht zuletzt deshalb, weil es selbstredend im Ermessen des Einzelnen liegt, wie lange er in einer Position verharrt und mit welcher Intensität er sich der Yoga-Praxis widmet.

Der Zweck des Kundalini Yoga

Meistern des Kundalini Yoga zufolge schlummert in jedem Menschen ein riesiges Potenzial an verborgenen Kräften und Fähigkeiten. Ja, es heißt gar, dass die komplette kosmische Urenergie, genannt Shakti, im Einzelnen ruhe. Jedenfalls ist es jene verborgene Energie, die den Menschen antreibt und ihn nach neuen Lebenswegen, spirituellen Erfahrungen sowie höheren Erkenntnissen suchen lässt. Um diese Energie jedoch in der Tat zur Gänze ausschöpfen zu können, bedarf es der Beantwortung fundamentaler Fragen wie „Wer bin ich?“, „Woher komme ich?“ und „Wohin gehe ich?“, mehr aber noch des Kundalini Yoga. Erklärtes Ziel des Kundalini Yoga ist es demnach, die an der Basis der Wirbelsäule ruhende Kundalini-Energie zu wecken. Diese machen sich die Chakren zu Nutze, um etwaige Defizite auszugleichen.

Die Chakren halten den Menschen gesund und fit. Wenn er sich demnach mit einem Mal lebendiger fühlt und mehr und mehr mit der Welt in Einklang kommt, ist dies ein Indiz dafür, dass die Kundalini-Energie ihre Wirkung entfaltet.

Der Nutzen des Kundalini Yoga

Im Wesentlichen sind es 3 Vorteile, die mit der Praxis des Kundalini Yoga einhergehen:
• Körper und Geist kommen ins Gleichgewicht.
• Die Kursteilnehmer lernen, auf ihre inneren Kräfte zu vertrauen.
• Sie kehren mit einem höheren Selbstvertrauen in den Alltag zurück, sind kreativer, motivierter, gelassener.

Daraus erhellt, dass Kundalini Yoga vornehmlich etwas für den Geist ist. Wer mehr das traditionelle Yoga-Workout schätzt, entscheidet sich besser für Hatha Yoga oder bodyART. Bei NAYOGA Yoga Lübeck besteht die Möglichkeit dazu.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*